Spaten und Harke nahmen ein gutes Dutzend Mitglieder, Aktive und Vorstandvertreter des SSV Bornheim ab 08:00 Uhr in die Hand, um rechtzeitig vor dem Startschuss zur Saison 2017/18 die Grünflächen, Regenrinnen, Gehwege und Stehplätze rund um den Kunstrasen auf Vordermann zu bringen, die teils von dichtem Grün überwuchert waren. Auch die Abflussrinnen bedurften einer intensiven Säuberung.

Als regelmäßige Aktion im Rahmen der ehrenamtlichen Vereinstätigkeit haben sich neben Funktionären noch Vertreter der Seniorenteams und der alten Herren eingefunden. Bei gutem Wetter kam die Truppe rund um den Vereinsvorsitzenden Claus Böing mächtig ins Schwitzen. Nur mit viel Mühe bekommt sie alle wichtigen Stellen frei, die mit Rankengewächsen und Wildkräutern dicht überwuchert sind. Für das leibliche Wohl der Anwesenden war ebenfalls gesorgt, damit auch ja niemand die Kräfte verlassen.

„Nicht nur für heimischen Zuschauer, sondern vor allem für Auswärtige war das wahrlich kein schöner Anblick“, sagt Böing. Zudem werde dadurch der erste Eindruck der sonst so schönen Sportanlage unnötigerweise negativ beeinflusst.

Das Resultat der bis 16:00 Uhr dauernden Arbeiten kann sich jedenfalls sehen lassen.